Dr. Günter & Kollegen | Hauptstr. 47 | 73453 Abtsgmünd | Tel.: 07366 6857 | Mail: praxis@zahnarzt-abtsgmuend.de  

Implantologie - Zahnimplantate Abtsgmünd bei Aalen

 

Herausnehmbarer Zahnersatz und die damit verbundene Einschränkungen im Hinblick auf Ästhetik, Kauleistung und Tragekomfort mindern oftmals die empfundene Lebensqualität der betroffenen Patienten. Dank modernster Implantologie können wir in der Zahnarzt Praxis Dr. Günter & Kollegen in Abtsgmünd fehlende Zahnwurzeln durch Zahnimplantate ersetzen und damit die Basis für festsitzenden und funktionellen Zahnersatz bieten. Holen Sie sich dank moderner Zahnimplantate Ihre Unbeschwertheit im Alltag zurück und genießen Sie die Freiheit eines voll funktionsfähigen Gebisses – ohne Einschränkungen und Schmerzen. Ausführliche Beratung und computergestützte Planung mittels 3D-Diagnostik gehören für uns zum Standard. In unserer Zahnarzt Praxis in Abtsgmünd wird auf eine professionelle Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge gesetzt. Wir werfen einen genauen Blick auf ihre Krankengeschichte und nehmen ihre Sorgen und Fragen bezüglich der Implantate ernst und beraten Sie ausführlich.

Implantate sind Vertrauenssache. Dr. Paul Günter erweitert mit fortlaufenden Weiterbildungen ständig seine bereits vorhandene Qualifizierung, um Ihnen stets den neuesten Stand der Zahn Implantologie gewährleisten zu können. Wir gehen individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein und ziehen in besonders schwierigen Fällen weitere zertifizierte Spezialisten hinzu. Damit können wir aus dem vollen Fundus der modernen Implantologie schöpfen und für Sie das Maximum an Funktion und Ästhetik in der Implantatprothetik generieren. Für Operationen in Analgosedierung (Dämmerschlaf) sowie unter ITN (Intubationsnarkose/Vollnarkose) stehen erfahrene Anästhetistinnen und Anästhesisten zur Verfügung. Vertrauen auch Sie der Zahnarzt Praxis Dr. Günter & Kollegen in Abtsgmünd.

 

Gründe für Implantate

Zahnimplantate dienen als Ersatz für Zahnwurzeln und somit als Stütze für Kronen, Brücken oder Prothesen. Ein Zahnimplantat verwächst mit dem eigenen Knochen und verhält sich in der Folge wie ein ganz normaler Zahn.

Im Vergleich zur klassischen Brücke, müssen Nachbarzähne nicht beschliffen werden um eine Lücke zu schließen. Gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten.

Der sichere Halt der "Dritten" ist ein weiterer Vorteil der Implantologie. Auf Implantaten lassen sich Prothesen fest verankern. Sie ersparen Patienten die Nachteile des konventionellen Zahnersatzes, wie z. B. schmerzhafte Druckstellen. Patienten, die eine totale, schleimhautgetragene Prothese behindert, bietet implantatgetragener Zahnersatz mehr Komfort. Zudem kann der Gaumen frei gestaltet werden.

Ein aus zahnmedizinischer Sicht wichtiger Vorteil ist, dass Implantate Schutz vor Knochenverlust bieten. Wie natürliche Zahnwurzeln leiten Implantate die beim Kauen entstehenden Kräfte gleichmäßig in den Kieferknochen. Dieser wird - ähnlich wie bei natürlichen Zähnen - belastet und bleibt vital. Durch die natürliche Belastung des Knochens behält das Gesicht sein Profil und seine natürliche Mimik.

Der bei weitem größte Vorteil von Zahnimplantaten ist der erhebliche Gewinn an Lebensqualität.

 

Was sind Implantate

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus hochreinem Titan. Neuerdings wird bei Keramik-Implantaten auch Zirkoniumdioxid verwendet. Beide Materialien werden wie körpereigenes Gewebe angenommen und zeichnen sich durch eine optimale Biokompatibilität und ausgezeichnete Gewebeverträglichkeit aus. Allergische Reaktionen sind nicht bekannt. Seit über 40 Jahren liegen fundierte, weltweite Erkenntnisse und Erfahrungen mit Zahnimplantaten aus Titan in der Zahnheilkunde vor.

Implantate übernehmen die Aufgaben von Zahnwurzeln. Diese werden in den Kieferknochen eingesetzt (implantiert) und leiten nach der Einheilung die Kaukräfte ähnlich wie beim natürlichen Zahn in den Kieferknochen.

Implantate werden meist ambulant, unter lokaler Betäubung oder Sedierung (Dämmerschlaf) in den Ober- oder Unterkiefer gesetzt. Auf Wunsch kann der Eingriff auch unter Vollnarkose erfolgen.

Das Implantat wird in den Kieferknochen eingesetzt und verwächst bei der mehrmonatigen Einheilung fest mit dem Knochen. Dieser Prozess wird Osseointegration genannt. Nach der Einheilung bildet das Implantat ein sicheres Fundament für den zu tragenden Zahnersatz - Kronen, Brücken oder Prothesen. Ist das Knochengewebe fest mit dem Implantat verwachsen, wird auf dieser stabilen Basis der Zahnersatz befestigt.

Material, Oberfläche, Länge und Durchmesser eines Implantates variieren je nach geplantem Einsatz und der klinischen Situation des Patienten. Die Längen und Durchmesser der Implantate werden entsprechend des Knochenvolumens und der Knochenqualität ausgewählt. Nur eine 3-dimensionale Diagnostik liefert exakte Informationen zum Knochenangebot und wichtigen anatomischen Strukturen und unterstützt bei der Auswahl des geeigneten Implantat-Designs. Mit dem Gewinde des Implantates wird nach dem Einbringen des Zahnimplantates eine mechanische Stabilität, die Primärstabilität erreicht. Diese ist Voraussetzung für die Einheilung des Implantates.

Nutzen Sie die unverbindliche und kostenfreie Implantatsprechstunde bei Dr. Günter & Kollegen in Abtsgmünd! Implantatsprechstunde